Kultur - WELT

Ein Wahnsinn, was so alles geht im deutschen Fernsehen (Sun, 20 Oct 2019)
Wehe, wenn die Zombies über Offenbach kommen: Der neue „Tatort“ mit Ulrich Tukur ist ein Tollhaus. Lustig, blutig, aktuell. Extrem feinbebildert und musikalisiert. Ein Wimmelbild der Filmzitate.
>> Mehr lesen

Warum wir die nackte Wahrheit nicht ertragen (Sun, 20 Oct 2019)
Kann man radikal ehrlich sein? Wie viel Wahrheit kann der Mensch ertragen? Der Philosoph Hans Blumenberg hat Jahre darüber nachgedacht und ist auf unser Verhältnis zu den nackten Tatsachen gestoßen.
>> Mehr lesen

Das sagt Elmar Krekeler über den Tatort in Hessen (Sat, 19 Oct 2019)
In Offenbach ist die Hölle los. Mittendrin ist der Wiesbadener Komissar Felix Murot, der eigentlich nur einen Kumpel besuchen will, als das Chaos ausbricht. Ob sich das Einschalten lohnt, verrät WELT-Redakteur Elmar Krekeler.
>> Mehr lesen

Ein Duett mit Helene Fischer – was für eine Ehre für Robbie Williams! (Sat, 19 Oct 2019)
Robbie Williams wirft ein Weihnachtsalbum auf den Markt – darauf singt er einen Song mit Helene Fischer. Etwas irritierend ist nur, dass Deutschland das für eine Ehre für die Schlagersängerin hält. Warum eigentlich?
>> Mehr lesen

Frauen, die auf Frauen blicken (Sat, 19 Oct 2019)
Girls, weibliche Alphamänner und nostalgische „Mad Men“ an der Hotelbar: Was passiert, wenn zwei Frauen eine Woche lang auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs sind? Ein Erlebnisbericht.
>> Mehr lesen

Castros blinde Ballerina ist tot (Sat, 19 Oct 2019)
Alicia Alonso war die „Primaballerina Assoluta“ Kubas, absolute Herrscherin des Ballet Nacional. Auch ihr Augenleiden konnte sie nicht stoppen. Um quasi blind zu tanzen, bediente sie sich eines Tricks.
>> Mehr lesen

Die Schlacht um den Gare du Nord (Sat, 19 Oct 2019)
Der wichtigste Bahnhof Europas ist Umschlagplatz für Drogen, Heim von Obdachlosen und Migranten, Einflugschneise für Banden. Jetzt soll er zur Shopping Mall umgebaut werden. Doch der Protest ist massiv. Warum?
>> Mehr lesen

„Ich bin besessen von Kellern“ (Fri, 18 Oct 2019)
Der Thriller „Parasite“ erzählt vom Auseinanderbrechen der Gesellschaft in Arm und Reich. Ein Gespräch mit dem Cannes-Gewinner und seinem Hauptdarsteller Song Kang-ho über ihren kometenhaften Aufstieg und eine neue Form der Gewalt.
>> Mehr lesen

„In Europa hat sich die Situation am drastischsten verschlechtert“ (Fri, 18 Oct 2019)
Bringen Solidaritätsbekundungen was? Auf der Frankfurter Buchmesse diskutierte WELT-Journalist Deniz Yücel unter anderen mit der PEN-Präsidentin Jennifer Clement über die Bedrohung der Demokratie und die Macht der Wirtschaft.
>> Mehr lesen

Wie die Klimarebellion in Croydon weggefegt wurde (Fri, 18 Oct 2019)
Die Selbstauslöschung von Extinction Rebellion: Beim Versuch die Metro in London zu behindern, zeigte die Endzeitsekte der Welt unfreiwillig, wie schwach sie ohne Helfer aus Politik und Medien ist.
>> Mehr lesen

www.hagen-in-westfalen.de bilder, kunst und kultur
www.hagen-in-westfalen.de bilder, kunst und kultur 

Fotografie & Ateliers

Als "Stadt der Kunst" mit den bedeutenden Osthaus und Emil Schumacher Museen im Kunstquartier, dem Hohenhof, der Architektur des Jugendstils und sowohl einer industriellen Kulturlandschaft wie Erneuerung seit dem 19. Jahrhundert als auch mit der Kunst im öffentlichen Raum ist Hagen über die Grenzen hinaus bekannt.

Der Tradition der Kunst in Hagen folgend, gibt es zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, Ateliers, Kooperative und Gemeinschaften. Eine künstlerische Bandbreite, die sicherlich einzigartig ist.

 

Vorstellen und auf den Unterseiten:

 

Atelier Nuri Irak

Tobias Roch Fotografie

Oliver Grosch photography

 

P.S.: Bei Interesse an einer Unterseite bitte das Kontaktformular nutzen oder Mail an hageninwestfalen(at)oliver-grosch.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Oliver Grosch

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.