Kultur - WELT

Kunst darf zerstört werden – das kostet aber (Thu, 21 Feb 2019)
Darf ich Kunst zerstören, die mir gehört? Der Bundesgerichtshof hat im kuriosen Fall „Mannheimer Loch“ entschieden: Künstler haben kein Recht auf Erhalt ihrer Werke. Sie können aber Schadensersatz einklagen.
>> Mehr lesen

In der Serie „Matrjoschka“ grüßt das Murmeltier, aber tödlich (Thu, 21 Feb 2019)
In der Serie „Matrjoschka“ durchlebt Nadia ihre Geburtstagsparty – wieder und wieder. Das Murmeltier lässt herzlich grüßen. Die todgeplagte junge Frau wird von Natasha Lyonne, aus “Orange is the New Black” bekannt, dargestellt.
>> Mehr lesen

„Israel macht meinen Helden einfach nur wahnsinnig“ (Thu, 21 Feb 2019)
Ganz Israel ist stolz auf den Regisseur Nadav Lapid, seit sein Film „Synonymes“ die Berlinale gewonnen hat. Das könnte sich bald ändern. Es gibt Antisemitismus-Vorwürfe. Ein Gespräch.
>> Mehr lesen

Bar-Szene aus dem israelischen Film „Synonymes“ (Thu, 21 Feb 2019)
Kann man seine Vergangenheit hinter sich lassen? Was ist Heimat? Der Berlinale-Gewinner „Synonyme“ sucht nach Antworten. Regisseur Nadav Lapid beleuchtet darin die Suche eines Israelis nach der eigenen Identität in Paris.
>> Mehr lesen

Wir haben alle in Afrika das Sprechen gelernt (Thu, 21 Feb 2019)
In Afrika wurde die Sprache erfunden. Dort existiert bis heute die größte Vielfalt. Manche Länder haben 500 Sprachen. In manchen gibt es 20 Geschlechter. Die ältesten haben die seltsamsten Laute.
>> Mehr lesen

Vor 40 Jahren war er der „Goldene Reiter“ (Thu, 21 Feb 2019)
Während der Neuen Deutschen Wellen schuf er einen der einprägsamsten Ohrwürmer. Dabei waren die Lieder von Joachim Witt niemals seicht - im Gegenteil. Nun wird er 70 und veröffentlicht ein neues Album.
>> Mehr lesen

So schön feiert man seinen Untergang in Sizilien (Thu, 21 Feb 2019)
Giuseppe Tomasi di Lampedusa hat mit „Der Leopard“ einen der berühmtesten Romane Italiens geschrieben. Mit der alten Adelswelt in Sizilien geht’s bergab. So schön, so traurig, so schwelgerisch!
>> Mehr lesen

Das Monster im Weißen Haus (Thu, 21 Feb 2019)
Adam McKay zeigt in seinem Film „Vice“ den ehemaligen amerikanischen Vizepräsidenten Dick Cheney als satanischen Bürokraten ohne Prinzipien, aber mit unbändigem Hunger nach Macht. Ein Faktencheck.
>> Mehr lesen

„SZ“ trennt sich nach Zweifeln an Geschichte von freiem Journalisten (Wed, 20 Feb 2019)
Erinnerungen an den Fall Relotius werden wach: Die „Süddeutsche Zeitung“ hat sich von einem freien Mitarbeiter getrennt. Er hat nach Überzeugung der Chefredaktion in einer Geschichte einen Protagonisten erfunden.
>> Mehr lesen

Diese Filme gewinnen wahrscheinlich die Oscars (Wed, 20 Feb 2019)
Netflix gegen den Rest der Filmwelt, zwei Super-Schauspielerinnen gegen zwei Amateure – das sind die Duelle der Oscar-Nacht. Alle Nominierungen mit Trailern, Kritiken, Hintergründen und: Gewinnertipps.
>> Mehr lesen

www.hagen-in-westfalen.de bilder, kunst und kultur
www.hagen-in-westfalen.de bilder, kunst und kultur 

Oliver Grosch

photography

 

Oliver Grosch photography

 

Stets mit einem Auge in Hagen geht der Blick aber auch darüber hinaus.

 

Eine Auswahl diverser Fotografien, Serien und Collagen sind sowohl auf dieser Seite als auch auf den Unterseiten zu sehen.

 

Fotografie ist sicherlich Leidenschaft, Passion, Kunst, Entdeckung, Erschaffung und Bildnis.

 

Fotografie ist aber auch Freude, Kommunikation, Spaß an Unternehmungen, der Austausch, sich Zeit nehmen, die ganze Lust, außergewöhnliche und interessante Bilder zu machen.

 

Dabei kann das Ergebnis auch schon mal von der Wunschvorstellung abweichen, Bilder misslingen. Doch warum diese nicht auch zeigen? Im Zitatenschatz bekannter Fotografen und Persönlichkeiten sind viele Weisheiten zu finden ...

Henri Cartier-Bresson:

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.

Freeman Patterson:

Es gibt nur eine Regel in der Fotografie: Entwickle niemals einen Film in Hühnchensuppe.

Ansel Adams:

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.

Diane Arbus:

Ich habe noch nie ein Foto gemacht, wie ich es beabsichtigt hatte. Sie sind immer schlechter oder besser.

Robert Capa:

Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, dann warst du nicht nah genug dran.

Helmut Newton:

Es gibt Bilder, die misslingen. Aber ich mache Fotos nicht, um sie in die Schublade zu tun. Sie sollen gesehen werden. Ob man sie liebt oder nicht, ist mir vollkommen egal.

Henri Cartier-Bresson:

Natürlich ist es immer Glück.

Leica:

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings dauern.

Detlev Motz:

Fotografieren Sie Ihr Leben – wenn Sie es verlieren, haben Sie immer noch das Foto!

Helmut Newton:

Die ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten.

Abraham Lincoln:

Es gibt keine schlechten Bilder von dir; Manchmal siehst du einfach so aus!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Oliver Grosch

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.