Kultur - WELT

Der Kater nach dem Rausch könnte sehr unangenehm werden (Tue, 12 Nov 2019)
Im Libanon herrscht ein kollektiver Rausch: Die Revolte hat sich in eine Mischung aus Volksfest und Technoparty verwandelt. Doch genau das, was die Proteste auslöste, könnte ihnen jetzt zum Verhängnis werden.
>> Mehr lesen

Der Mythos vom besseren Sex (Tue, 12 Nov 2019)
Die Frauen im Sozialismus, heißt es immer wieder, hatten den besseren Sex. Eine amerikanische Historikerin hat jetzt untersucht, ob das wirklich so war. Über ein emanzipatorisches Missverständnis.
>> Mehr lesen

„The Crown - Staffel 3“ (Tue, 12 Nov 2019)
Die Serie „The Crown“ lässt ihre Fans nicht mehr warten und startet mit Staffel 3. Hier spielen die Ereignisse im Zeitraum 1947 bis 1964 uns zeigt die Queen und Prinz Philip in ihren Fünfzigern.
>> Mehr lesen

Warum das Wort „angelsächsisch“ nicht mehr politisch korrekt ist (Tue, 12 Nov 2019)
Auch in Deutschland reden wir, wenn wir die USA, England, Australien und Kanada meinen, von den „angelsächsischen“ Nationen. Das gilt aber neuerdings als rassistisch. Ein bizarrer Streit über das Wort „Anglo-Saxon“ hat England erreicht.
>> Mehr lesen

Für einen neuen Liberalismus von unten (Tue, 12 Nov 2019)
Warum der wahre Liberalismus auf eine existenzielle Sicherung der Bürger zielt, die individuelle Freiheit erst möglich macht. Und was das mit dem Umgang einer Gesellschaft mit Minderheiten zu tun hat.
>> Mehr lesen

Die Deutschen, Weltmeister der Regression (Mon, 11 Nov 2019)
Woher kommt eigentlich die Vorliebe der Deutschen zur Weltflucht? Die Wurzeln liegen bei einem Maler, den heute kaum noch jemand kennt: Ludwig Richter. Über den Paten unserer Befindlichkeit.
>> Mehr lesen

Last Christmas (Mon, 11 Nov 2019)
Kate (Emilia Clarke) arbeitet als Elf in einem rund ums Jahr geöffneten Weihnachtsladen. Aus ihrer Wohnung ist sie mal wieder rausgeflogen. Auch sonst läuft es in ihrem Leben nicht gerade gut.
>> Mehr lesen

„Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ (Mon, 11 Nov 2019)
Einmal mit einem amerikanischen Wagen einen Ferrari schlagen. Das ist der Traum von Sportwagen-Hersteller Carroll Shelby (Matt Damon) und Rennfahrer Ken Miles (Christian Bale). 1966 schicken sie den Ford GT40 ins Rennen von Le Mans.
>> Mehr lesen

„My Zoe“ – mit Julie Delpy (Mon, 11 Nov 2019)
Als die siebenjährige Zoe stirbt, kann ihre Mutter Isabelle (Julie Delpy) das nicht akzeptieren. Sie will ihre Tochter mit Hilfe des Arztes Dr. Fischer (Daniel Brühl) und der Genetik neu erschaffen.
>> Mehr lesen

„Frauen sind nicht für die Monogamie gemacht“ (Mon, 11 Nov 2019)
Die amerikanische Autorin Wednesday Martin hat die sexuellen Sehnsüchte von Frauen erforscht. Und sie weiß, warum Ehebrecherinnen gehasst werden. Ein Gespräch als Anleitung zum Seitensprung.
>> Mehr lesen

www.hagen-in-westfalen.de bilder, kunst und kultur
www.hagen-in-westfalen.de bilder, kunst und kultur 

Wasserschloss Werdringen

Eine Zeitreise durch 470 Millionen Jahre

 

Das Museum Wasserschloss Werdringen liegt im Hagener Stadtteil Vorhalle - im Ruhrtal am Fuße des sagenumwobenen Kaisbergs. Der frühere Adelssitz aus dem 13. Jahrhundert ist von einer einzigartigen Natur- und Geschichtslandschaft umgeben. In der näheren Umgebung der Burganlage befinden sich zahlreiche paläontologische, archäologische und historische Denkmäler.

 

Seit über 200 Jahren zählt der Raum Hagen zu den wichtigsten Fundlandschaften in Deutschland. Die Geschichte der umfangreichen Sammlungen des Museums reicht bis in das frühe 19. Jahrhundert zurück. Einige Funde sind für die Paläontologie und Archäologie auch international bedeutend.

 

In der Ausstellung werden archäologische und paläontologische Funde aus der Region präsentiert. Die Schausammlung enthält unter anderem die ältesten Fossilien in Westfalen, frühe Landpflanzen aus dem Mitteldevon an Volme und Lenne, riesige Ur-Insekten aus dem Oberkarbon in Hagen und Dinosaurier aus der Kreidezeit im Sauerland.

 

Die archäologischen Funde reichen von Steinwerkzeugen des Neandertalers sowie alt- und mittelsteinzeitlicher Jägergruppen über jungsteinzeitliche und metallzeitliche Höhlen- und Freilandfunde bis hin zu Relikten von Burgen aus dem Hochmittelalter. Das Museum zeigt die bislang ältesten Überreste von modernen Menschen aus der Nacheiszeit in Europa. Sie sind über 11.000 Jahre alt und wurden in der Blätterhöhle in Hagen entdeckt.

 

(C) Text: Museum für Ur- und Frühgeschichte

Aktuell

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Oliver Grosch

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.